Archive for the ‘Allgemein’ Category


Interessantes Video von UND auf Youtube: Der Begriff Graue Energie wird erklärt:


Das Bundesamt für Statistik hat den ökologischen Fussabdruck aktualisiert und vervollständigt.
http://www.bfs.admin.ch/bfs/portal/de/index/themen/21/03/01.html

Quelle: Global Footprint Network


Anlässlich des Holzbautag in Biel wurde das erste CO2-Zertifikat für ein Schulgebäude übergeben.
Der Holzbau der Berner Fachhochschule Architektur, Holz und Bau speichert insgesamt 1’380 Tonnen CO2 dauerhaft ein. Das Zertifikat wurde von Frau Regierungsrätin Barbara Egger-Jenzer
entgegen genommen.


Das Bafu hat im Jahre 2006 in der Publikation “Umwelt-Wissen” eine Zusammenstellung der Grauen Energie von Verkehrsmitteln abgedruckt.
In dieser ist ersichtlich, dass nur ein kleiner Teil (bezogen auf CH-Durchschnittswerte) Graue Energie in der Produktion von Verkehrsmitteln steckt.
Entscheidender ist der Energieverbrauch während der Benutzung (siehe auch Energie-Etikette, welche die im Betrieb benötigte Energie bewertet).


Die Publikation “Methode für die Wirkungsabschätzung in Ökobilanzen” des BAFU beschreibt die Herleitung der Ökofaktoren, die einerseits die aktuelle Emissionssituation und anderseits die schweizerischen oder von der Schweiz mitgetragenen internationalen Emissionsziele widerspiegeln.

Begriffe
Normierungsfluss:  stellt die heutige Emissionssituation unter Berücksichtigung der regionalen Knappheit dar.
Aktueller Fluss:       stellt die Referenzgrösse dar. Gegenwärtige Umweltsituation.
Kritischer Fluss:      repräsentiert das politisch gesetzte Ziel. Ist der kritische Fluss grösser als der aktuelle Fluss, unterschreitet die aktuelle Situation das Ziel.
Ökofaktor:                Einheit UBP (Umweltbelastungspunkte)

http://www.bafu.admin.ch/publikationen/publikation/01031/index.html?lang=de


Die eidgenössischen Räte haben am 23. Dezember 11 die Vorlage des revidierten CO2-Gesetz (Bundesgesetz
über die Reduktion der CO2-Emissionen) verabschiedet.

Darin enthalten sind die zukünftigen Abgaben für Fahrzeuge mit einem CO2-Ausstoss von über 130g/km
Wird die Vorlage angenommen, sind die Abgaben auf 142.5Fr/gCO2 (ab 134gCO2/km) festgelegt.

Das bedeutet nun folgendes:
Ein Ferrari-Importeur des Modells 599GTO bezahlt (411gCO2/km) rund 40’000Fr. Strafgebühren.
Ein Volvo-Importeur des Modells S60 T6 AWD bezahlt (231gCO2/km rund 14’000Fr. Strafgebühren.

http://www.bafu.admin.ch/klima/00493/06577/11879/index.html?lang=de


Frau Katharina Prelicz-Huber von der Grünen Partei hat eine Anfrage “Deklarationspflicht für graue Energie” mitte September 2011 im Nationalrat eingereicht.

http://www.parlament.ch/d/suche/seiten/geschaefte.aspx?gesch_id=20111065